Auszug: Eschweger Tageblatt 15. August 1932
Kreisschießen des Verbandes Hess.-Nass. Kleinkaliberschützenvereine,
Kreisverband Eschwege in Eltmannshausen
Die Kleinkaliberschützenvereine des Kreises trafen sich am Sonntag in Eltmannshausen um die Kreismeisterschaft 1932 aus zu schießen. Weit über hundert Schützen aus allen Teilen des Kreises traten zum Wettkampf an. Eine ganz besondere Note erhielt das diesjährige Kreisschießen dadurch, dass der neue Landrat Dr. Deichmann in dankenswerter Weise dem Schießen beiwohnte. Nach kurzen Begrüßungsworten legte der Kreisschießleiter Lehrer Schröder, Eschwege, in klaren Umrissen die Ziele der KK-Vereine dar. Eine hohe nationale Aufgabe, die Erhaltung und Pflege der Wehrhaftigkeit, sei zu erfüllen. Landrat Dr. Deichmann gab in wenigen Worten seiner Freude Ausdruck, dass er wirklich guten deutschen Sportgeist vorfinde. Er ermahnte die Anwesenden weiter ihre hohen Ziele zu verfolgen. Jede Mannschaft bestand aus 5 Schützen. Jeder Schütze gab 9 Schuss ab, in den bekannten Anschlagsarten. Im Mannschaftskampf schoss der Verein Eschwege, der bereits 2 Jahre die Kreismeisterschaft gewann, als Sonderklasse außer Konkurrenz. In der Gruppe, Vereine bis 25 Mitglieder, errang Niederhone mit 363 Ringen den Kreistitel vor Eltmannshausen mit 361 Ringen, Wommen 356 Ringe, Heldra 1 332 Ringe, Mitterode 330 Ringe, Rittmannshausen 1 312 Ringe, Germerode 307 Ringe, Schemmern 292 Ringe, Rittmannshausen 2 279 Ringe, Aue 234 Ringe, Heldra 2 193 Ringe.Im Kampf um die Einzelmeisterschaft des Kreises siegte Lehrer Schröder, Eschwege, mit 95 Ringen. Es folgten: Anacker, Eschwege 91, Zinngrebe, Eschwege 89, Dose, Niederhone 89, Rossbach, Wommen 86, Salzmann, Herleshausen 85, Gunkel, Eschwege 83, Mengel, Netra 82, Kassel, Frankershausen 81, Schindler, Herleshausen 81, Schneider, Reichensachsen 80, Küch, Netra 80, Rall, Weidenhausen 79, Schwarzer, Herleshausen 79, Henkelmann, Eltmannshausen 78, Gerhardt, Vockerode 77, Bickert, Mitterode 77, Schröder, Vockerode 76, Schirmer, Niederhone 75, Redenburg, Eschwege 75.Die vom Landesverband gestifteten Ehrenscheiben erschossen sich Hupfeld, Niederhone und Werner, Schemmern. Im Anschluss an die Siegerehrung dankte der Kreisschießleiter dem Verein Eltmannshausen für die sorgfältige Vorbereitung des Kreisschießens.
Zur Erinnerung übergeben vom
Kreisschützenmeister Hans-Jürgen Wieschollek